Diese Münze ist über 10‘000 Franken wert

Kleingeld ist meist nur eins: Lästig. Nicht so für einen russischen Künstler, der mit sogenannten «Hobo Nickel» richtig viel Zaster verdient.

Für viele sind Münzen einfach nur nervig. Sie klimpern in unseren Taschen rum, fallen viel zu oft auf den Boden und wenn man mit ihnen etwas kaufen will, muss man sie meist mühsam zusammenkramen. Das sind nur ein paar der Gründe, warum die meisten von uns Banknoten oder Cashless-Zahlungen bevorzugen.

Doch der russische Künstler Roman Booteen hat einen kreativen Ansatz gefunden, was man mit Gelstücken sonst noch so anstellen kann: Er macht «Hobo Nickel». Also Münzen – es muss nicht unbedingt ein Nickel sein – die mittels Schleifen und Gravierung zu wunderschönen Kunstwerken umgewandelt werden. Und Booteen gilt als einer der Besten auf seinem Gebiet.

Spongebob und Alice im Wunderland

Booteen bearbeitet das Kleingeld mit einer solchen Präzision, dass man das Gefühl hat, die Münzen seien gephotoshopt. Sind sie aber nicht. Ob Spongebob, Alice im Wunderland oder Mister Burns aus der «Simpsons»-Serie: Viele popkulturelle Persönlichkeiten finden sich auf Booteens Münzen wieder und sehen dabei so gut aus, dass wir uns wünschen, unsere Fünfliber wären damit geprägt.

Wer nun aber denkt, dass dies nur popelige Kunst ist, die keine Sau interessiert, irrt. Booteen hat schon ziemlich Kohle mit seinen Münzen verdient. Vor Monaten verkaufte er ein ganz spezielles Stück – ein Münze mit einem beweglichen Beissmaul – für über 10‘000 Franken auf eBay. Unbezahlbar!


Kommentar schreiben

5 Kommentare

Babs vor 17 Tagen
Wie schafft man es das Münzen stinken?!
5
1
Antwort
vor 18 Tagen
originell!
19
1
Antwort
Rebby vor 18 Tagen
Soviel wert ist sie erst, wenn einer den Betrag auch bezahlt.
24
2
Antwort
Jay vor 18 Tagen
Strange Wenn ich auf ebay nach dem sellername booteen wie auf dem screenshot suche kommt nix. Propaganda?
12
7
Antwort
Tourette-Model spricht über Alltag und Sex

Tourette-Model spricht über Alltag und Sex

«Auch Jesus hätte damals Snapchat benutzt»

«Auch Jesus hätte damals Snapchat benutzt»

Militante Veganer inszenieren Blutbad

Militante Veganer inszenieren Blutbad

17-Jährige tauscht Jung­fräu­lich­keit gegen iPhone

17-Jährige tauscht Jung­fräu­lich­keit gegen iPhone