Die grössten Schmerzen, die ein Mensch ertragen kann

Von Kindsgeburt über Nierensteine bis zu Cluster-Kopfschmerz – ein Video erklärt und illustriert die schrecklichsten Qualen, die uns allen zustossen könnten.

Trotz diverser Versuche, seine Intensität genau messen und objektiv kategorisieren zu können, ist und bleibt Schmerz eine subjektive Sache. Die einen bezeichnen das gezwungene Anhören des neuen Helene-Fischer-Albums als physische Folter, andere können sich kaum Schlimmeres vorstellen, als barfuss auf einen Legostein zu treten, während die Dritten an gebrochenem Herzen leiden und vor Liebeskummer nur so dahinsiechen.

Dennoch gibt es unstreitbar körperliche Schmerzen, hervorgerufen durch Krankheiten, Unfälle oder natürliche Vorgänge, die hart an der Grenze des Erträglichen kratzen oder sie vielleicht sogar übertreten. Ein simpler Mückenstich kackt im Schmerz-Vergleich zum beim Autounfall verlorenen Bein wohl ziemlich ab.

Schlimmer als eine blutige Geburt

Die schlauen Typen hinter dem Youtube-Kanal «The Infographics Show» haben nun in ihrem neuesten Video die schlimmsten und schmerzvollsten körperlichen Leiden zusammengestellt und animiert, die der menschliche Körper zu ertragen bereit ist. So erläutert der Clip, dass etwa Brandopfer die Schmerzen während des Heilungsprozesses als viel grauenhafter erfinden als während des Moments der Verbrennung. Die körpereigenen Schmerzmittel, die in akuten Gefahrenlagen zum Einsatz kommen, sind oft effektiver als viele Medikamente.

Gerade deswegen ist es meist umso schlimmer, wenn sich gerade dein eigener Körper gegen dich stellt. Wissenschaftler und Betroffene zählen etwa Herzinfarkt und Cluster-Kopfschmerz zu den grässlichsten Schmerzen, die die man unter Umständen ertragen muss. Aber auch relativ unspektakulär erscheinende Leiden wie Gürtelrose oder Nierensteine sollen in puncto Peinintensität etwa einer natürlichen Geburt den Rang ablaufen. Und Geburten können ganz schön schmerzhafte und blutige Angelegenheiten sein.

Die komplette, qualvolle Liste inklusive Zusatzinfos und hübschen Animationen siehst du im Clip:


Kommentar schreiben

51 Kommentare

Peter K vor 4 Monate
Ich hatte im 2014 einen ziemlich üblen Herzinfarkt. Kann bestätigen das dieser ziemlich weh tat.
4
0
Antwort
Bruzzito vor 4 Monate
Ach hätte ich doch Schmerzmittel zur Verfügung gehabt während meiner beidseitigen Mandelentzündung. Ich hatte aber keine im Haus. Da legte ich meine CD mit den - - Wiegenliedern ein! Das funktionierte wunderbar! Sanfte, tröstende Musik hilft sehr gut gegen Schmerzen! Da hatte ich mein Schmerzmittel, mein akustisches Morphin.
1
5
Antwort
Rapperswilerin vor 4 Monate
Mir ist 2 x die Kniescheibe rausgesprungen... Ihr könnt euch den Schmerz nicht vorstellen... als hätte jemand das Bein ausgerissen.
14
2
Antwort
IQ163 vor 4 Monate
Der schlimmste Schmerz ist der Hirnschmerz, den mir die grosse dumme Mehrheit auf dieser Welt beschert.
46
10
Antwort
Bist du auch bald Pornostar?

Bist du auch bald Pornostar?

Das Netz sucht ihr eine Abschlussballbegleitung

Das Netz sucht ihr eine Abschlussballbegleitung

Diese Seite macht dich zur Weihnachtsfee

Diese Seite macht dich zur Weihnachtsfee

video
«Fake-News verderben mir das Leben»

«Fake-News verderben mir das Leben»