Glaubst du an Geister?

Ist der Tod wirklich das Ende oder können die Seelen unserer verstorbenen Mitmenschen zurück auf die Erde kommen? Die Frage spaltet die Tilllate-Redaktion. Wir wollen deine Gruselgeschichten hören.

Ein Bild fällt plötzlich von der Wand, es knarrt auf dem Dachboden oder eine dunkle Gestalt sitzt plötzlich an deinem Bett – viele von uns erleben irgendwann Dinge, die wir uns nicht erklären können.

Entweder man reagiert darauf mit kühlem Rationalismus und interpretiert das Erlebnis als Täuschung – oder man glaubt daran, dass es da doch noch Dinge gibt, die der Mensch schlichtweg nicht versteht. Die Frage, ob Gespenster existieren, spaltet die Gemüter.

Seltsame Energien oder Schauermärchen?

Auch wir in der Tilllate-Redaktion führten vergangene Woche eine hitzige Diskussion. «Doch, ich glaube an solche Dinge – das hat alles mit Energie zu tun», sagt der eine. Andere winken ab: «Ach, so ein Quatsch. Alles Schauermärchen.»

Auslöser war die Geschichte über ein Geisterwäldchen in Trogen, in dem angeblich ein totes Mädchen sein Unwesen treibt. Wir haben uns entschieden, das Ganze zu testen und schicken nächste Woche unsere Praktikantin in ebendiesen Wald, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Zuerst wollen wir aber deine Meinung hören: Glaubst du an Geister? Erzähl uns in der Kommentarspalte von deinen übersinnlichen Erlebnissen!


Kommentar schreiben

156 Kommentare

Catschadurs vor 2 Monate
Es gibt Geister. Geisterjäger-catschadurs da spérts
0
0
Antwort
Marc Renski vor 4 Monate
Wer sich näher mit dem Thema befassen möchte, kann sich mit den Aufzeichnungen von Professor Bender fundierten Einblick in das Thema verschaffen. Bender war Gründer der Parapsychologischen Forschung an der Uni Freiburg im Br. Seine wissenschaftlichen Untersuchungen mit Studenten zu Telepathie, Telekinese usw. sind nicht nur aufschlussreich sondern Beweis dafür, was möglich und nicht möglich ist auf aussersinnlichem Gebiet.
3
0
Antwort
Zombie vor 4 Monate
Hmmmm??? Ein Superatikel, Dankeschön!! Zur allgemeinen Information, Zombie hat heute Geburi hehe genau heute im Jahre 1775 kam ich auf die Welt und bevor Ihr meinen längeren Kommentar liest empfehle ich Euch, falls Ihr Ferien gerade habt und Zuhause seid, alles dunkel im Zimmer zu machen und mein unterer Musik Videoclip anzuklicken und erst dann liest, nur so für besseres Feeling, Dankeschön!! Es gibt Dinge und Sachen zwischen Himmel und Erde, die wir Menschen niemals begreifen werden, diese gewisse Dinge und Kräften gehen weitaus über den Tod hinaus, Menschen die mit solchen Kräften jemals konfrontiert wurden, haben meine Hochachtung und Respekt und andere Menschen, wo noch nicht mit solchen Kräften konfrontiert wurden haben ebenfalls mein Respekt, denn mir steht absolut keine Macht dazu, das ich Leute zwingen muss, zu glauben, das es Geistern gibt, jeder darf sein persöhnlicher Glaube haben ganz klar!! Ich habe schon einmal auf den Artikel wo es sich über das Oujabrett handelte, meine ungewöhnlichen Erlebnissen mit meiner damaligen eidgenössische BFF erzählt! Ich Alessandro alias Zombie, soll mich hier und jetzt sofort der Schlag dreimal treffen, wenn auch nur ein einziges Wort gelogen sein soll, denn lügen war nie meine Stärke, im Gegenteil, als ich einmal gelogen hatte, so hatte ich danach wegen mein schlechtes Gewissen, wahrhaft Bauchkrämpfe bis ich nach c.a einem Tag danach doch die Wahrheit sagen musste und diese schlimme Bauchkrämpfe will ich niewieder erleben, Danke für das Verständnis!! Meine damalige BFF und ich waren heimliche Geisterforschern. Es gab weder Handys noch weniger Internet aber wir hatten eine Reihe an Büchern und Dokumentarfilmen. Das gewisse Unbekannte hat mich einfach nie losgelassen, im Gegenteil, es zog mich immer nur an, denn es ist noch lange nicht gesagt, dass nur das Materielle da sein muss also alles was wir hören und sehen und anfassen können, ich war immer der Ueberzeugung, das es auch andere Kräfte und Energien gibt, die wir nun mal nicht unbedingt sehen aber dass diese Kräften uns dafür die ganze Zeit sehen könnten! Wenn man das Wort Geister liest, dann denkt man meistens an irgendwelche Geistern, die in einem bestimmten Horrorfilm dargestellt werden aber im Realen ist das ganz etwas anderes. Geistern sind ein grosses Bündel an Energien, die sich zu alles Möglichen formen können und es sind Ektoplasmen. Wir Menschen sind Endoplasmen, das heisst, wir sind rein materiell während ein Ektoplasma nur eine leere Hülle ist, die sich durchaus auch manchmal sehen lassen kann also eine leere sichtbare Hülle ohne irgendwelchen Organismen darin!! Was uns Menschen gegenüber von Endoplasmen und Ektoplasmen unterscheidet ist die Konsistenz, wir exisiteren niemals ewig aber unsere Seelen schon, das beweist das Gesetz der Physik und das Gesetz der grossen Zahlen! Nun möchte ich noch etwas schildern, was mir im Jahre 1991 wieder mit meiner damaligen BFF auf dem Friedhof passiert ist, Dankeschön!! Friedhöfe gehörten schon immer zu meinen Lieblingsplätzen, weil ich dort wunderbar meditieren kann, es ist meistens immerschön ruhig und im Sommer ist es sehr angenehm und mein Lieblingsfriedhof ist der Friedhof Sihlfeld in Albisrieden, wo ich in und auswendig kenne!! Eines Abends, gingen meine BFF und ich wiedereinmal gegen 23.45 ( Hatten alles aufgeschrieben und protokolliert ) vor dem Friedhof! Es hatte ein Eingang und eine Mauer rundherum und danach schauten wir, dass uns ja keiner sieht, wir hatten Glück, weil der Eingang damals etwas abseits der allgemeinen Strasse war und um diese Uhrzeit traute sich so oder so niemand vor einem Friedhof zu stehen und plötzlich sind wir über die kleinere Mauer gestiegen und rein waren wir auf dem damaligen Kieselsteinweg! Wir kannten alle Kieselsteinwege, weil wir manchmal auch tagsüber dort rumspazierten und uns unerklärliche Geschichten erzählten und darüber spekulierten und genau an diesem Abend hatten wir bevor wir im Friedhof gingen, wieder einmal ( Zur Info : Ohne Alkohol und ohne anderen Betäubungsmitteln ) das Gläserrücken gespielt und es hies darin, das wir diese Nacht etwas seltsames auf dem Friedhof erleben würden, wo für wir danach unbedingt losgegangen sind, weil wir kein Bock darauf hatten, die ganze Zeit in der Wohnung zu bleiben und stundelnag zu diskutieren, was wäre gewesen wenn wir gegangen wären! Als wir wie schon gesagt dann drinnen waren, hatte als erste meine BFF bemerkt, das es doch tagsüber genau neben dem Gitter links gegenüber dem Eingang drinnen doch immer so eine tonnenschwere Blumenvase gehabt hatte, wo aber im Geschehen dieser Nacht, plötzlich einfach so nicht mehr da war. Es war eine sehr schwere Blumenvase aus Keramik und darin hatte sogar noch ein Mensch platz! Plötzlich erschrack meine BFF und sagte zu mir : DU JAY ( Jay war damals mein Spitzname hehe ) schau doch mal da.............die Blumenvase ist verschwunden!! Ich schaute hin und meinte : Aber meine Gute, das waren bestimmt die Gärtnern wo vorher während des Tages die Vase weggenommen haben um Diese wahrscheinlich zu reinigen oder sonst was!! Aber meine Kumpelinn erinnerte mich : Nein Jay, Sie war doch heute Nachmittag kurz vor dem schliessen des Friedhofs doch noch da, weisst Du das etwa nicht mehr? Da wurde ich ernst und meinte : OHA Du hast Recht, das ist merkwürdig, komm lass uns zu den Gräbern rüberlaufen und rumschauen, was heute so furchtbar merkwürdiges noch passieren mag!! Aber meine Kumpelinn stand vor Schreck kreidenbleich da und schaute auf den kleineren Kieselsteinweg, der genau rechts gegenüber uns war. Sie hatte grosse Augen und Ihre beiden Händen umklammerten meinen linken Arm zitternd, ich wiedehole " Zitternd " und meinte : Jay schau mal da, der Weg......oh mein Gott......schau doch........sag mir ob ich spinne!!!!! Ich schaute ebenfalls hin. Ich garantiere meinen Lesern hier, das in dieser Nacht tatsächlich etwas nicht stimmte, der kleine kurze Kieselsteinweg, wo rechts abseits des grösseren Weg lag, war plötzlich um mindestens einen Kilometer lang geworden, wir sahen nicht WIE der Weg von selber aus länger wurde, wir sahen das der Weg schon DA lang war. Wir standen beide da wie Statuen und schauten mindestens für die nächsten 5 Minuten nur noch dem Weg entlang und meine Kumpelin zitterte die ganze Zeit und es liefen auch ein paar kleine Schweissstropfen aus Ihrer Stirn herunter! Ich schaute danach kurz wieder zu Ihr hinüber und meinte : Komm lass uns diesen Weg entlang laufen! Sie schaute aber gar nicht zu mir rüber und plötzlich schrie Sie mit den Wörtern : JAAYYYYYYY Schau mal diese weisse Wolke und diese komischen schwarzen Gestalten wo auf uns zulaufen, lass uns verschwinden soforrtttt!! Ich schaute sofort zum Weg wieder hin und Sie hatte Recht, ich habe diese sehr ungewöhnlichen seltsamen Gestalten auch gesehen in einer merkwürdigen weissen tunnelähnlichen Wolke! Meine arme BFF konnte nicht mehr zuschauen und rannte schneller als ein Leichtathlet wieder über die kleinere Mauer und war draussen! Ich dagegen, war immernoch alleine drinn geblieben und rufte zu dieser seltsamen weissen Wolke : Na kommt doch, beeilt Euch Ihr Pfeiffen, wollt Ihr mich? Da bin ich, bewegt Euch!!! Dabei streckte ich noch meine beiden Armen grinsend waagrecht aus, denn ich war schon immer ein furchtloser Kerl in gewisse Situationen aber tatsächlich, diese weissse Wolke mit den schwarzen Gestalten kammen näher und näher und da lies ich plötzlich einen lauten Furz laufen, in anderen Worten, ich hab mir fast in die Hosen gemacht aber stand trotzdem immernoch da wie ein Stein und grinste, weil ich gelernt hatte Angst zu unterdrücken!! Meine BFF rief zu mir die ganze Zeit, dass ich zu Ihr rüberkommen soll, weil diese ungewöhnliche Sache auch mein Tod bedeuten könnte und dieser Satz von Ihr leuchtete mir sofort ein, denn daran hatte ich vorher wirklich nicht gedacht, tja dann waren sie etwa 30 Metern vor mir, als ich dann DOCH wegrannte, schneller als ein Frosch der gerade mit der Zunge eine Fliege gefangen hätte. UUUUAAAAAAAA als ich zu meiner Kumpelin in die allgemeine Strasse zurannte, rannten wir zusäzlich weiter nachhause und gugten dauernd immer hinter uns, ob diese Wolke uns jemals verfolgen würde aber Gottseidank war nix mehr da!! In dieser Nacht, konnten wir beide nach diesem Erlebnis kein Auge mehr richtig zu machen aber wir hatten abgemacht, das wir dann tagsüber wieder dorthin gehen um nach dem Rechten zu schauen! Als wir dann pünktlich um 14 Uhr wieder dort im kleinen Eingang standen, staunten wir beide Bauklötzen!! Die Vase war wie immer dort an derselben Stelle und wir analisierten auch keine Spuren auf dem Kieselsteinweg, dass jemand diese Vase auch nur milimeterlang jemals bewegt haben könnte und die Blumen mit Pflanzen darin waren wie immer dieselben. Da erschracken wir beide wieder und schauten uns gegenseitig mit grossen Augen und offenen Mund an und ich meinte zu Ihr : Wie kann das nur möglich sein??? Doch auch Sie hatte keine Antwort darauf und fragte einen Gärtner, wo gerade dort in der Nähe im Friedhof war, doch Der antwortete, dass die Vase seit Jahrzenten immer dort war und das niemand bis heute jemals einen Grund dafür hatte, Diese verschieben zu müssen. Dann schauten wir zum kleineren Kieselsteinweg rüber und erschracken nochmals und warum? Der Weg war wieder der ganz normale kurze Weg, wo seit immer dort lag also seit der Friedhof gebaut wurde! Wir trauten uns auch entlang zu laufen und beobachteten jede Pflanze, Baum und vorallem die Kieselsteine am Boden aber nix war! Wir recherchierten das ganze Leben lang bis heute, was wir damals erlebt hatten und ich kam auf den Entschluss, das wir einem Zeittunnel begegnet waren! Erstens, wenn diese Gestalten Menschen gewesen wären, dann hätten wir aber ganz sicher die Schritten auf den Kieselsteinen gehört und man hätte auch die typischen menschlichen Arme und Beine Bewegungen erkennen können aber nein, diese sogenannten schwarzen Schattengestalten schwebten, Diese hatten keine Füsse NIXXXXXX sage ich Euch!! Was ist mit der sogenannten weissen Wolke? Hat die etwa der Mondschein erlichtet? Auf gar kein Fall!! Es war dunkel und der Mond schien mehrheitlich auf der Seite der Häusern rundherum und sowieso, so total hell wie diese merkwürdige Wolke war, kann unmöglich der Mondschein gewesen sein!! Was ist mit der schweren grossen Blumenvase? Wie konnte Diese einfach nicht mehr dort sein? Eine Vase ist weder lebendig noch weniger besitzt Sie eine Seele, es ist ein lebloser Gegenstand also wie kommt es dass Diese letzte Nacht damals gar nicht da war? Ganz einfach, meine BFF und ich sind in dieser Nacht eben vor einem Zeittunnel nach dem Eingang des Friedhofs angekommen und in dieser Zeit gab es anscheinend noch keine Vase im Friedhof als der Zeittunnel ja schon da war! Aber das ganz Merkwürdige ist die Tatsache, das wir das BEIDE GLEICHZEITIG gesehen haben, also 4 Augen, beide clean, kein Tropfen Alk im Blut NIX und haben es für mindestens 5-8 Minuten lang gesehen!! War es eine Sinnestäuschung? Unmöglich!! Sinnestäuschungen passieren in der Zeit von c.a 2 bis 6 Sekunden und wenn sowas passiert, dann sicherlich nicht an zwei Personen gleichzeitig an demselben Ort und Stelle!! Es war sozusagen ein wahres merkwürdiges unerklärliches Jenseitserlebnis!! Danke für Eure Hochachtung!!!
10
9
Antwort
Antwort von Chris vor 4 Monate
Hast du sonst nix zu tun?
3
8
Antwort
Gibts jetzt ein Wundermittel gegen den Alk-Kater?

Gibts jetzt ein Wundermittel gegen den Alk-Kater?

video
Das Tamagotchi gibts bald fürs Smartphone

Das Tamagotchi gibts bald fürs Smartphone

video
Menschliches Elend ist ihr Geschäft

Menschliches Elend ist ihr Geschäft

Die härteste Challenge aller Zeiten

Die härteste Challenge aller Zeiten