sponsored

«Die Kirsche steht für Sex»

Wie würde es aussehen, wenn Uma Thurman mit St. Galler Dialekt reden und in Pulp Fiction zu Mundarthits tanzen würde? Wir haben die legendäre Milkshake-Szene aus Pulp Fiction für dich neu inszeniert.

Essen spielt in Filmen eine wichtige Rolle. Worum es bei dieser Szene geht und was der Milkshake und das Steak über die zwei Figuren verraten, erklärt uns der Filmanalytiker Till Brockmann im Interview.

Wie hat sich Food im Film etabliert?

Im Moment des Essens steht die Handlung still. Das ist nicht interessant für die Spannung, deswegen kamen solche Szenen lange nur beiläufig vor. Hast du einen Actionhelden schon mal beim Essen gesehen? Wahrscheinlich nicht. Erst in ab den 60er-Jahren bekam Essen im Film eine Plattform. Zum Beispiel in französischen Filmen, in denen die Hauptfiguren stundenlang in Cafés sitzen. Obwohl in solchen Szenen die Handlung scheinbar stillsteht, sagen Foodszenen oft mehr aus als auf den ersten Blick erkennbar.

Was fällt dir bei der Milkshake-Szene in «Pulp Fiction» auf?

Sie ist ein Bild für die USA: das Diner, im Hintergrund die Farben Rot, Blau und Weiss. Amerika wird hier ganz plakativ zelebriert mit Burger, Steak, Coca-Cola und Milkshake. Diese kulinarische Combo ist auch nur in Amerika denkbar. Ein Europäer würde sich an den Kopf fassen, wenn sein Date zum Fleisch nicht ein Glas Wein, sondern so einen süssen Milkshake bestellt.

Wofür steht der Milkshake?

Der Regisseur setzt hier Food ein, um die Widersprüchlichkeit der Figuren zu illustrieren. Beide bestellen ihr Fleisch blutig, was für Grausamkeit steht. Dazu dann dieses Vanillegetränke als Symbol für Kindlichkeit und Unschuld. Man will sich nicht vorstellen, wie diese Kombination schmeckt: Sie ist wahrscheinlich so verheerend wie das Schicksal der beiden Figuren. Es ist ein Spiel mit Klischees und Übertreibungen, typisch für postmoderne Filme.

Was bedeutet die Kirsche auf dem Milkshake?

Sie steht für Sex. Das kennt man von den Pin-up-Bildern aus den Sechzigern, auf denen junge Frauen lasziv Kirschen verspeisen. Ausserdem erinnert der Milkshake mit der Kirsche an eine weibliche Brust mit der roten Brustwarze. Ein sexuell höchst aufgeladenes Bild also. Auch wenn das vom Zuschauer nur durchs Unterbewusstsein registriert wird.

Warum schauen wir den Menschen gerne beim Essen im Film zu?

Tun wir das denn? Essen im Film kann genauso appetitanregend wie eklig sein. In «A Fish Called Wanda», wo lebende Fische verspeist werden, oder «Indiana Jones», wo Schlangen, Käfer und Affenhirn gegessen werden, entsteht beim Zuschauer Ekel. Food im Film hat viele Funktionen und löst auf subtile Weise ganz verschiedene Gefühle in uns aus. Das ist bei jedem Film wieder etwas anderes.


Kommentar schreiben

5 Kommentare

brodwuoscht vor 21 Tagen
sehr sehr lustig. habs mir so oft reingezogen und an kumpels verschickt das ich jetzt zu spät auf der Arbeit aufgekreuzt bin. goh halt au immer ufs ganze. gruess us sangalle
0
0
Antwort
Dani B. vor 22 Tagen
Voll fies! Wenn ihr verar***schen wollt, dann nehmt es mit uns Zürchern auf! Bonsais ausreissen kann jeder!
2
1
Antwort
Style Council vor 30 Tagen
Du meine Güte ist das schlecht...
21
4
Antwort
Markus vor 1 Monat
Schön, dass wir allem eine Bedeutung beimessen können. Ob es deshalb wirklich eine Bedeutung hat, ist fraglich. Aber so haben Besserwisser immerhin wieder einen weiteren Eisbrecherspruch, um Frauen zu tode zu langenweilen.
7
5
Antwort
So viel Nacktheit, so viele Probleme

So viel Nacktheit, so viele Probleme

Von diesen Zigaretten bekommst du keinen Krebs

Von diesen Zigaretten bekommst du keinen Krebs

«Mit Disney verdiene ich kein Geld»

«Mit Disney verdiene ich kein Geld»

«Instagram-TV könnte ein Youtube-Killer sein»

«Instagram-TV könnte ein Youtube-Killer sein»