22-Jähriger dreht Spielfilm an der Langstrasse

Student Andreas Elsener ist erst 22 und plant schon seinen ersten Spielfilm - an der Zürcher Langstrasse. Der Hauptdarsteller erlebt dort eine Nacht, die er nicht mehr vergisst.

Während sich die meisten in seinem Alter selber ins Nachtleben stürzen, verfolgt Andreas Elsener ein anderes Ziel: Der 22-Jährige produziert einen Film über eben dieses. In «Durch die Nacht» geht es um den 26-jährigen Alex, der aufgrund unglücklicher Umstände eine Nacht im Zürcher Langstrassenquartier verbringt. Dabei trifft er auf verschiedene Grössen des Millieus, lernt Menschen kennen, von denen er sich mitreissen lässt. Am Schluss landet er in einer Villa, in der eine wilde Party stattfindet. «Seit über einem Jahr arbeite ich am Plot, der Zusammenstellung der Crew und der Realisation», sagt Elsener zu tilllate.com. Nachdem der Filmwissenschaftsstudent schon einige Kurzfilme gedreht hat, will der Jungregisseur jetzt im Spielfilmsegment Fuss fassen.

Zürich im Vordergrund

Die Dreharbeiten beginnen im August. Während drei Wochen dreht die Crew rund um Elsener am Stück. «Die Drehbewilligungen in der Stadt Zürich kosten eine Menge Geld», erklärt Elsener. Nicht nur aus diesem Grund läuft zurzeit ein Crowdfunding. Bei diesem erhofft sich Elsener 10 000 Franken. Über 9000 Franken sind schon zusammengekommen. «Das freut mich sehr», sagt der Student. Vor allem Stadtzürcher soll der Film mitten ins Herz treffen. Die Stadt stehe schliesslich absolut im Vordergrund. Ausserdem werden sich vor allem junge Leute mit der Hauptfigur identifizieren können, die primär auf der Suche nach sich selbst ist.

Arbeit ohne Lohn

Für die perfekte Besetzung hat Elsener Castings durchgeführt. Dabei konnte sich der Jungschauspieler Marco Michel die Hauptrolle ergattern. Er, wie auch der Rest der Crew, investieren viel Herzblut, verdienen jedoch kein Geld. «Für mich spielt das keine Rolle», sagt Michel. Der 29-Jährige schätzt die Tatsache, dass er als baldiger Absolvent der Schauspielschule in München eine Hauptrolle spielen kann. Einen Verleih haben die Macher noch keinen. Dass der Film am Ende aber ins Kino kommt, hält Elsener für sehr wahrscheinlich. «Wir sind schon soweit gekommen, dass dies bestimmt auch noch klappen wird.»


Kommentar schreiben

3 Kommentare

Thomas vor 3 Jahre
Muss ehrlich sagen dass sein Projekt interessant sich anhört aber doch gibt es ein richtiger Filmregisseur in Zürich der ist 21 und dreht ein Hollywoodblockbuster. Respektiv er hat ihn schon fertig gedreht und ist momentan in der Postproduction (Robert Kouba, Aurora) Darum liebe 20 min Redaktion, schmiert dem Andreas Elsener nichz zuviel Honig ums Maul, er sollte zuerst was leisten bevor dieser junge in den Medien gross angekündigt wird. Trotzdem viel erfolg
0
0
Antwort
Mia vor 3 Jahre
Super! Endlich einer der was in diese Richtung macht hier in Zürich! Das hat gefehlt!Klingt interessant😃
0
0
Antwort
Eric Kurer vor 3 Jahre
hut ab vor Ihrem Mut. Ich drücke alle Daumen, toi, toi, toi!
0
0
Antwort
Oben ohne in den schönsten Garten der Welt

Oben ohne in den schönsten Garten der Welt

Ich bin zu fett für Manuel Neuers Gesicht

Ich bin zu fett für Manuel Neuers Gesicht

EIne Katze ohne Beine hat 25'000 Follower

EIne Katze ohne Beine hat 25'000 Follower

Diese Kunst tritt man mit Füssen

Diese Kunst tritt man mit Füssen