8-jähriger Vinyl-DJ begeistert das Netz

Ein 8-Jähriger und sein 10-jähriger Bruder legen jeden Sonntag freshe Funk- und Soul-Mucke auf. Und packen so manchen älteren DJ in die (Platten-)Tasche.

Arlo und Otis sind zwei Kids, wie wir alle mal waren: Süss (bevor die Pubertät kam), vom Leben begeistert (bevor der Job kam) und glücklich (was auch immer uns das versaut hat). Der Unterschied: Während wir vielleicht mit 18 oder 19 auf die Idee kommen, doch auch DJs zu werden – weil wir irgendwo gehört haben, dass sei easy, cool und man kriege Handynummern zugesteckt –, begann das Bruderpaar bereits aufzulegen, bevor sie lesen konnten. Und: Natürlich mit Vinyl, wie es sich bei Funk und Soul halt so gehört.

Unter dem Namen «The Sunday Get Down» spielen die französischen Kids Arlo (8) und Otis (10) nun seit Januar jeden Sonntag ein knackiges, halbstündiges Set. Meistens nur mit Singles, meistens mit einer ziemlich guten Musikauswahl und meistens sogar mit ziemlich tauglichen Übergängen, mit denen sie die meisten deiner Ich-bin-jetzt-auch-ein-DJ-Freunde locker in Grund und Boden grooven.

Mit drei Jahren im Plattenladen

«Seit Arlo drei war, kommt er gerne mit mir in den Plattenladen mit», schreibt sein Dad auf Facebook. «Aus einem riesigen Stapel Singles liest er sich ein paar mit hübschen Covers aus, hört sie sich an und wenn sie ihm gefallen, darf er sich ein oder zwei mitnehmen. Und seither wächst sein Musikgeschmack fast so rasch wie seine Plattensammlung.»

Wenn man sich die Videos etwas genauer ansieht – und nicht von den coolen Funk-Beats zum Tanzen mitgerissen wird –, erkennt man, wie die Brüder immer wieder in Richtung Kamera spienzeln. Wahrscheinlich steht da eben doch der Dad in der Nähe, der den Kids ein paar Tipps zuflüstert. Aber verwerflich ist das ja nicht, denn: Das täte dem einen oder anderen DJ auch mit 20 noch ganz gut.


Kommentar schreiben

17 Kommentare

Mike vor 3 Monate
Gut, ich sehe sowas ja nicht mehr. Bin schon seit 2012 nicht mehr bei FB aber coole Jungs! Andere hören in dem Alter Justin Biber und die beiden norwegischen Brüder..
1
0
Antwort
Raver vor 3 Monate
Sync button drücken ist halt einfacher als manuelles beatmaching. so kann jeder DJ werden
0
1
Antwort
Eltern vor 3 Monate
Da stecken die Eltern dahinter. Sonst hätten die keine Plattensammlung und Mischpult. Das ist so beeindruckend wie ein 8-Jähriger der Klavier oder Schlagzeug spielt, nämlich gar nicht.
14
18
Antwort
Antwort von Erziehungspsychologe vor 3 Monate
Wie sollten ein 8 und ein 10 Jähriger an Plattensammlung und Mischpult kommen? Logisch stecken da die Eltern dahinter. Dennoch ist es sehr beeindruckend (und für mich als Musiker auch schön) wenn Kinder in diesem Alter sich aktiv mit Musik auseinandersetzten und Ihren Sonntag nicht vor dem TV verbringen. und der Musikgeschmack des 8 Jährigen ist ja wohl schon sehr definiert für ein solch kleines Kind. Wenn Sie nicht mal von einem 8-Jährigen, welcher Klavier spielt beeindruckt sind, dann tun mir Ihre Kinder leid, bei der Erwartungshaltung die Sie haben müssen. Was mussten Ihre Kinder tun, um sie zu beeindrucken? Fusionsreaktoren bauen?
9
0
Antwort
Entschuldigt gute Mucke häusliche Gewalt?

Entschuldigt gute Mucke häusliche Gewalt?

Kleiner Junge isst Schweineohr und Penis

Kleiner Junge isst Schweineohr und Penis

Was Facebook über dich wissen könnte

Was Facebook über dich wissen könnte

Künstler stellt Seife aus menschlichem Fett her

Künstler stellt Seife aus menschlichem Fett her