Die Diddl-Maus lebt wieder und rockt Instagram

Eine der wohl bekanntesten Mäuse und Mittelpunkt einer regelrechten Sammel-Hysterie ist zurück. Jetzt sogar mit eigenem Instagram-Account.

Anfang der Neunziger- bis Mitte der Nuller-Jahre war die Diddl-Maus vor allen in den deutschsprachigen Ländern der Kultcharakter schlechthin. Die Obsession war riesig und das Vieh allgegenwärtig. Angefangen bei Postkarten, Kalendern und den legendären Sammelblöcken, über Geschirr, Rucksäcke und Stofftiere bis hin zum eigenen monatlichen Magazin namens «Diddls Käseblatt» – wenn man zu der Zeit nicht gerade hinterm Mond gelebt hat oder im Koma lag, gab es vor dem «Phänomen Diddl» kein Entrinnen.

Das Kind mit den meisten – oder seltensten, also demnach wertvollsten – Diddl-Blöcken stieg auf der Popularitätsskala in der Klasse automatisch an die Spitze. Selbst, wenn es sich um den Mathe-Streber handelte, der sich immer weigerte, die anderen Schüler seine Hausaufgaben abschreiben zu lassen.

Klappe zu, Affe… äh - Maus tot

Dann kam die grosse Social-Media-Welle. Smartphones, Facebook und Selfies lösten unbändige Sammelwut und Faszination an Comic-Mäusen mit seltsamen Proportionen immer mehr ab. 2014 dann der Schock für die letzten verbliebenen Fans: Die Produktion wird eingestellt – die Maus ist tot.

Aber nicht verzagen. Wie es nunmal so läuft mit Trends – irgendwann kommen alle wieder. Manche später, manche früher. Und manche schon gefühlte fünf Minuten nach ihrer Beerdigung. Auf einmal taucht Diddl nämlich wieder auf. Und zwar in unseren Facebook- und Instagram-Feeds. Was ist da los? «Er wird nun unter dem Namen ‹Diddl Forever› vertrieben und erscheint im neuen und modernen 3D-Design», erklärt uns Julia Matthaei, die Pressesprecherin des Nagers.

Das heissgeliebte Diddl-Fieber geht weiter

Man wolle nun mit dem Zeitgeist gehen, deshalb habe man sich für Auftritte auf den grössten Social-Media-Plattformen entschieden. Und die Strategie geht auf: Allein auf Instagram folgen binnen sechs Wochen weit über 6000 Mäusefussfetischisten dem Kultcharakter aus Kindertagen. Man freut sich: «Die offizielle Diddl-Facebook-Seite hat heute sogar die 70’000-Fans-Marke geknackt!»

Wir wollen wissen, wie das jetzt den Wert unserer Sammlung beeinflusst, die wir doch all die Jahre gehütet haben, wie unsere Augäpfel. Und zwar unter der Annahme, ein kleines Vermögen zu horten, das uns in ferner Zukunft die Rente sichern soll. Die Antwort fällt ausweichend und ein bisschen enttäuschend aus: «Der Neustart bietet Sammlern die Möglichkeit, ihr geliebtes Diddl-Fieber neu zu entfachen und öffnet sich auch einer neuen Generation von Fans.»

Frau Matthaei sollte Politikerin werden. Und uns bleibt wohl nichts anderes übrig, als unsere Vorräte aufzustocken. Wer will Blöcke tauschen?


Kommentar schreiben

4 Kommentare

BitteWas vor 7 Monate
Was in den frühen 90ern Kult war, kann der Autor dieses Artikels nicht wissen, da er damals wahrscheinlich noch nicht mal geboren war.
1
0
Antwort
Dani vor 7 Monate
Mit diddl kann ich nichts anfangen. Was soll das überhaupt? Büromaterial mit überspannten bildern bedrucken, manie auslösen? Mir gefallen bleistifte von karandasch, mit ohne bildern von mäusen drauf. Bilder sind zum aufhängen da oder um in ein album zu tun. Aber doch nicht rucksäcke etwiis un so damit bedrucken. Wennsjetzt ein sujet mit einer comicfigur oderso ist dann hat der aufdruck sinn und hintergrund. Aber gehört zum didl ein hintergrund? Nei, das ist wie merchandising das zu keinem film und keinem buch gehört.
4
2
Antwort
Lisa vor 7 Monate
Wetten, dass das nur ein ganz kurzer Flash ist und nichts anderes. Diddl Mäuse sind eine wahre Pest und sie verschwinden ja auch nie ganz. Es gab sie ja und gibt sie ja zu kaufen, womit auch kein Comeback nötig ist. Also Mädchen, holt eure alten Diddl Mäuse raus, macht ein paar Fotos damit, ladet sie hoch auf Instagram oder Facebook und in vier Wochen will ich dann nichts mehr von den Nervratten hören.
1
5
Antwort
Zombie vor 7 Monate
Ach wie süss, die gute, hübsche Diddl Maus, immerhin läuft Diese jetzt im Netz weiter und ich hoffe schwer auch im Realen dann wieder, finde ich super, dann wird Sie wenigstens nicht ganz in Vergessenheit geraten! Ich als Mann hatte nie welche aber ich mochte die Diddls immer und ich schenkte damals gerne ein paar Plüschdiddls meiner damaligen BFF und vorallem meiner Mutter und Sie schenkte mir danach den Globi als Plüschwesen, wo ich heute noch bei mir Zuhause habe. Doch dann kam später in den 2000 Jahren ein Fabelwesen, wo mich sofort beim ersten Anblick lauter Freude vom Stuhl gehaut hatte, der Schnuffel!!!! Die nächsten paar Sätze möchte ich meiner Freundin widmen, Dankeschön : Liebe Hasin, ich liebe und vermisse Dich so sehr und wenn ich reich wäre, dann würde ich Dir die gesamte Diddl Fabrik schenken, zusammen sind wir um 10 Jahre gealtert , doch wenn ich in Deinen Augen schaue, dann wird mir jedesmal klar, dass unsere Seelen und Herzen immer jung geblieben sind, denn Du warst für mich immer der reine, wahre Sonnenschein und spüre bei Deinem Anblick immer wieder ein freundliches Lächeln in meinem Herzen, auf Dein Schoss hoppelt und mich ganz fest an Dich kuschelt und Dich nie wieder loslässt, ich habe Dir noch unser Lieblingsvideo überhaupt hochgeladen, ich liebe Dich coniglietta!!!!!
7
2
Antwort
Sogar die Bünzlischweizer lieben ihn

Sogar die Bünzlischweizer lieben ihn

Beyoncé-Album kostet 1'300 Franken

Beyoncé-Album kostet 1'300 Franken

Wir haben eine Woche nach dem Horoskop gelebt

Wir haben eine Woche nach dem Horoskop gelebt

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig

Dieses Model ist erst Mitte Zwanzig