Model verlässt das Haus nicht ohne Waffe

Carolin Matthie ist Model, Youtuberin und das Vorzeigemädchen der deutschen Waffenlobby. Ihr medienwirksamer Aktivismus für «mehr Sicherheit» spaltet die Gemüter.

Es ist eher eine Ausnahme, dass es junge Informatikstudentinnen schaffen, die deutschsprachige Presse in Aufruhr zu versetzen. Carolin Matthie gehört zu diesen Ausnahmen. Im Zusammenhang mit ihrer Waffenvorliebe, die sie unmissverständlich und vehement verteidigt, ist die 25-Jährige derzeit Dauergast in Fernsehtalkshows und Radiointerviews sowie zentrales Thema diverser Zeitungsreportagen.

Vom Topmodel-Casting zum Waffenschein

Und Carolin geniesst die Aufmerksamkeit und den Medienrummel sichtlich. Auf ihrer Homepage listet sie stolz bisherige Auftritte in diversen Film- und Trash-TV-Produktionen – meist als Komparsin – und auf ihrem Youtube-Kanal präsentiert sich die Studentin selbstbewusst und redet fröhlich über ihre Katze, ihren Alltag, ihre (nicht weiter erfolgreiche) Bewerbung bei «Germany’s Next Topmodel» und nicht zuletzt ihre Rolle als Aktivistin.

Statt sich in ihren Videos – wie so viele andere junge Vloggerinnen – jedoch für Frauenrechte, Tierschutz oder die Umwelt stark zu machen, propagiert Carolin Matthie das Tragen von Waffen. Man sieht das Model bei Schiessübungen, erhält Tipps zur Beantragung eines Waffenscheins und zur Selbstverteidigung.

Pfefferspray ist nicht genug

Sie habe in den letzten Jahren einige Begegnungen gehabt, die ihr Angst gemacht hätten, erklärt sie in zahlreichen Interviews. Mindestens eine davon hätte mit bedrohlich wirkenden, angetrunkenen Männern zu tun gehabt und aggressiven Rufen «in einer fremden Sprache». Seit diesem Vorfall trage sie eine Waffe bei sich. Kein Pfefferspray, das sei zu unsicher und zu langsam in der Handhabe.

Carolins Weapon of Choice ist eine Schreckschusspistole, genauer gesagt eine Walther P99 – «schön geschwungen und handlich», wie sie schwärmt. Ohne ihren neuen besten Freund und Beschützer will die junge Frau gar nicht mehr auf die Strasse gehen. Und das tut sie bei jeder sich bietenden Möglichkeit lauthals kund. Im Internet, im Radio, im Fernsehen, in der Zeitung.

Wie sicher ist die Schweiz?


Mittlerweile gilt Matthies als Aushängeschild der deutschen Waffenlobby, hat sogar schon einen Werbespot für einen Waffenhändler gedreht und gedenkt ganz offensichtlich nicht, ihrer Obsession abzuschwören. Alles im Rahmen der Selbstverteidigung, natürlich.

Wie schätzt du die Situation in der Schweiz ein? Brauchen wir mehr Waffenfreiheit oder leben wir in einem Land, das sicher genug ist, um auch ohne Pistole in der Handtasche das Haus verlassen zu können?
 


Kommentar schreiben

138 Kommentare

Hahaha, hert peinlich... vor 3 Monate
Gott bin ich froh, stehe ich nicht auf solche komplexbehafteten Mädchen wie dieses. Im Tomb Raider Kostüm rumhüpfen und sich so selten krass und stark mit der Knarre fühlen. Scheisse, wie einfach gestrickt und vorallem in einem inhaltslosen Leben kann man denn nur gefangen sein? Sie tut mir ja leid. So jung, so verblendet, und ihre leeren Augen sprechen Bände... Das mit den Reichsbürgern "schiesst" den Vogel dann entgültig ab. Hahaha, wirklich einfach nur Real-Satire pur. Was würde ich nur geben, wenn man ein Bild ihrer grossen Fans hier in der Spalte hätte... Hillybilly-Rednecks vom feinsten, aber sowas von.
4
10
Antwort
Real Satire vor 3 Monate
Dass nenne ich Real Satire Puur! 😃 denn etwas weiter oben findet man diese Schlagzeile: (Zitat) „Rechtsextremismus Reichsbürger bauen eine Privatarmee auf“ Mich krümmts vor Lachen 😃
7
1
Antwort
Zynikus vor 3 Monate
Ich fände es Super, wenn alle Waffennarren sich biss auf die Zähne Bewaffnen würden, und danach gegenseitig aufeinander Schiessen. Traurig daran wäre nur, dass noch Unschuldige darunter Leiden könnten. Aber eine Schweiz, wie es Amerika handhabt, ist Bewiesenermassen nicht Sicherer, sondern die Möglichkeit an einer Handfeuerwaffe zu Sterben, steigt mit Jeder Waffe die im umlauf ist! In Amerika Sterben sehr viele sogar durch ihre eigene Waffe... Und zum Argument, der „nonletale Pfefferspray“ sei zu Kompliziert... man muss genau das Gleiche machen, wie mit der Pistole... aus dem Halfter nehmen, Zielen, entsichern und Abdrücken... wo ist da der Unterschied? Genau, die eine Waffe ist zur Notwehr gemacht, und die andere zum Töten. Wiel Spass im „wilden westen“ (kopfschüttel)
7
26
Antwort
Antwort von Sportschütze vor 3 Monate
Nöd alli waffen haben eine sicherung😉 Lass sie doch, sie dud doch nimand was
2
0
Antwort
Gibt es Ärger, wenn du deine Joints postest?

Gibt es Ärger, wenn du deine Joints postest?

Ist Instagram das neue Tinder?

Ist Instagram das neue Tinder?

video
Amis sind die besseren Deutschrapper

Amis sind die besseren Deutschrapper

video
Vergiss die Bachelorette, schau «Love Bus»!

Vergiss die Bachelorette, schau «Love Bus»!