Mit diesen Sätzen drehen dir Startups ihren Müll an

Wer in der Businesswelt Erfolg haben möchte, braucht nicht nur eine gute Idee, sondern muss auch klug daherreden können. Dafür gibt es jetzt einen Bullshit-Generator.

«Added value, downpricing oder brand polish?» Ich hab nicht die geringste Ahnung, was das genau bedeuten soll, aber es klingt ziemlich intelligent. Genauso wie viele andere Dinge, die man im typischen Business-Sprech von Startups so hört.

Es gibt Sätze, die machen sich gut in einem Elevator-Pitch (ha!), bei genauerer Betrachtung handelt es sich aber vor allem um Bullshit. Purer Nonsense mit dem einzigen Ziel, dir den Eindruck zu geben, dass du es hier mit wahnsinnig originellen Menschen zu tun hast. Solche Sätze gibt es nun aus der Dose. Alles, was man dazu braucht, ist der Corporate Gibberish Generator.

Die Investoren werden dich lieben

Diesen Bullshit-Generator füttert man einfach mit dem Namen seines Unternehmens und schon spuckt er Sätze aus, die direkt aus dem Silicon Valley stammen könnten. «Unser Feature-Set ist in der Industrie unübertroffen und in Sachen Total Quality Management übernehmen wir eine Vorreiterrolle», sagt der Generator etwa über Tilllate.

Natürlich geht es dem Erfinder Andrew Davison nicht darum, Startups tatsächlich zu helfen – er will mit seinem Tool die inhaltsleeren Floskeln von Business-Neueinsteigern entlarven. Es ist nämlich tatsächlich so: Wenn du darauf abzielst, dein kleines Unternehmen eines Tages an Google zu verkaufen, brauchst du einerseits eine Vision, andererseits aber auch einen langen Atem, um dich stundenlang mit irgendwelchem Business-Bullshit zu beschäftigen. Ist halt so. Wahrscheinlich musste das auch Davison früher und nun macht er seiner Wut mit dem satirischen Generator Luft.

Versuch's doch mal: Wenn du den einen oder anderen Satz auswendig lernst, wirkst auch du wie ein BWL-Student. Also ziehe dein Learning daraus und droppe am nächsten Event ganz casually einen dieser Catchphrases.


Kommentar schreiben

16 Kommentare

Allgemeinbildung vor 15 Tagen
Tja, wer "Nonsens" mit einem "e" am Wortende schreibt muss es ja wissen.
1
2
Antwort
Peter(TOO) vor 16 Tagen
"frictionless, front-end" Hat Dosenbach auch Schlittschuhe im Programm?
2
0
Antwort
Andrej vor 16 Tagen
Viele lassen sich vom leeren aber langen Geschwätz der coolen Startupper blenden. Diese liefern keine echten Produkte, aber viele Worthülsen, und das nicht zu knapp.
17
0
Antwort
anonym vor 16 Tagen
Ich hasse diese scheiss Sprache! Viel bla, bla um Nichts! Alles nur Kacke. Natürlich muss es auf Englisch sein, ja nicht auf Deutsch... Sobald zu viele Anglizismen auftauchen, tauche ich ab. Ihr könnt jemand anderen anlügen und ihm/ ihr das Geld aus der Tasche ziehen.
28
2
Antwort
«Buddha war der erste Influencer»

«Buddha war der erste Influencer»

Sie reist seit einem Jahr kostenlos um die Welt

Sie reist seit einem Jahr kostenlos um die Welt

«Ein krasser Einstiegslohn ist nicht wichtig»

«Ein krasser Einstiegslohn ist nicht wichtig»

Weg ist weg – warum du dich besser trennen solltest
sponsored

Weg ist weg – warum du dich besser trennen solltest