Bunga Bunga an der Extasia

Bunga-Bunga-Skandalnudel Ruby Rubacuori eröffnet die Erotik-Messe Extasia.

Die grösste Schweizer Erotikmesse Extasia konnte Busenwunder Micaela Schäfer als das Gesicht der diesjährigen Ausgabe verpflichten. Nun wurde eine weitere Schönheit ins Erotik-Boot geholt: Ruby Rubacuori, marokkanische Tänzerin und 19-jährige Skandalnudel, vervollständigt das schlüpfrige Programm am letzten Novemberwochenende in der St. Jakobshalle. Der Fall Ruby erregte 2011 grosses Aufsehen, als die damals minderjährige Rubacuori vom ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi zu seinen berüchtigten Bunga-Bunga-Partys eingeladen wurde. Dem 76-jährigen Berlusconi wurde darauffolgend Förderung der Prostitution mit Minderjährigen vorgeworfen.


Kommentar schreiben
nächste Story
Das ultimative Geschenk für «geile» Weihnachten

Das ultimative Geschenk für «geile» Weihnachten

Festlicher Finne furzt sich fröhlich ins Finale

Festlicher Finne furzt sich fröhlich ins Finale

Ein Mobbing-Opfer zeigt uns, wie sehr es leidet

Ein Mobbing-Opfer zeigt uns, wie sehr es leidet

Zombies in Lederhosen ruinieren deinen Ski-Urlaub

Zombies in Lederhosen ruinieren deinen Ski-Urlaub