Die irrste und blutigste Serie des Sommers

«Blood Drive» – das vielleicht kontroverseste TV-Ereignis des Jahres – geizt nicht mit Gewalt, Sex und jeder Menge Schockmomente. Geiler Trash oder zu viel des Guten?

Der US-Sender Syfy (dessen deutscher Ableger auch hierzulande immer wieder Klassiker wie «Sharknado» über unsere Fernsehgeräte flimmern lässt) macht gerade mit seinem neuesten Baby Furore: Die Serie «Blood Drive», die vor knapp zwei Wochen unter überraschend geringem Medienecho anlief, vereint alles, was im TV verpönt ist. Ausufernde Gewalt, explizite Sprache, harter Sex? Alles dabei. Ausserdem Autos, deren hungrige Motoren unschuldige Menschen bei lebendigem Leibe zu Hackfleisch schreddern.

Denn: Regulärer Treibstoff ist im Jahr 1999, in dem die Handlung der präapokalyptischen Serie angesiedelt ist, ziemlich unbezahlbar. Und wie sollen die Protagonisten – eine sexy junge Frau, die wortwörtlich über Leichen geht, um ihre Schwester aus der Irrenanstalt zu befreien und ein muskulöser Polizist, der die Welt vor dem Untergang zu retten versucht – denn ohne Menschenblut das Rennen um Leben und Tod und 10 Millionen Dollar Preisgeld für sich entscheiden?

So blutig und doch so romantisch

So bizarr die Story klingt, so schnell ist sie erzählt. Viel mehr als blutiges Entertainment steckt nicht dahinter. Und – das kann an dieser Stelle verraten werden – es wird alles noch viel irrer. In guter alter «Grindhouse»-Manier zollen die Macher Genre-Pionieren wie Tarantino und Rodriguez Tribut, nicht ohne sich jedoch auch ungeniert bei anderen zu bedienen. In Kombination mit mehr oder weniger offensichtlichen Anleihen aus «Hunger Games», «American Horror Story» und dem Softporno-Nachtprogramm privater Kabelsender entsteht eine blutig-romantische, fast kitschige Atmosphäre, deren überladene Ästhetik den fehlenden Tiefgang wettzumachen versucht.

Das scheint auch ganz gut zu klappen, wie man Filmkritikern und Kommentaren der stetig wachsenden Fanbase entnehmen kann. Und dabei gibt es bisher gerade mal drei ausgestrahlte Folgen! In Europa gibts das TV-Spektakel zwar ganz offiziell noch nicht zu sehen, das sollte hartgesottene Trash- und Grindhouse-Fans aber wohl kaum abhalten können.


 


Kommentar schreiben

16 Kommentare

christian vor 3 Monate
klingt witzig, muss ich sehen...😃
3
1
Antwort
Cpt. Finlandia vor 3 Monate
Groovy!
0
1
Antwort
Nick vor 3 Monate
Soso! Auch bei tillate werden kommentare gelöscht! Deshalb noch einmal: Ash vs. Evil Dead!!!
12
2
Antwort
Antwort von Supporter vor 3 Monate
Sehr gute Serie die du da erwähnst. Macht in diesem Genre extrem Spass und es lässt sich auch bezüglich der Qualität des Schauspielens ein Auge zu drücken. Evil Dead - Evil Dead 2 - Army of Darkness - Ash vs. Evil Dead, einfach köstlich und für Fans ein Genuss. Bin auch sehr gespannt auf diese Serie. Danke tilllate für die Info.
1
1
Antwort
Das sind die grossen Leiden der Pornostars

Das sind die grossen Leiden der Pornostars

«Die Videos sind mir ziemlich eingefahren»
sponsored

«Die Videos sind mir ziemlich eingefahren»

Würdest du gefundenes Geld zurückgeben?

Würdest du gefundenes Geld zurückgeben?

Sogar die Bünzlischweizer lieben ihn

Sogar die Bünzlischweizer lieben ihn