Was geht einem Nazi durch den Kopf?

Du findest Kunst langweilig? Diese Bilder erwachen dank Augmented Reality zum Leben – und sind verdammt gut.

Für viele ist Kunst – zumindest bildende Kunst – relativ öde. In Zeiten von ständig vibrierenden Smartphones, blinkenden Werbeflächen und Dauerbeschallung ist es eben ziemlich schwierig, sich von etwas fesseln zu lassen, das sich weder bewegt, blinkt oder sonst wie unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht. Das hat garantiert etwas mit unseren Überlebensreflexen oder so zu tun – haben wir zumindest in der Schule gelernt.

Pokémon Go goes Kunst

Der australische Künstler Stuart Campbell liess sich dafür eine Lösung einfallen: Augmented Reality. Wer Pokémon Go gezockt hat, kennt die Sache eigentlich bereits zur Genüge. Man betrachtet die Umwelt durch die Handykamera und das Smartphone macht die Realität ein Stückchen besser, indem es beispielsweise Pikachu oder deine imaginären Freunde in die Welt setzt. Gute Sache.

Campbell übersetzt diesen Trick nun in die Welt der Kunst. Seine App «Eyejack», für die er knapp 10'000 CHF crowdfundete, ist Teil eines grösseren Projektes, das Augmented Reality in unseren Alltag bringen soll. Er veröffentlicht Kunstbücher, organisiert Ausstellungen und gestaltet Visuals für Konzerte – all das sieht bereits ohne Handy ziemlich cool aus, erwacht aber durch die Smartphone-Linse erst so richtig zum Leben.

Was steckt im Kopf eines Nazis?

Die Perle seiner Arbeit ist derzeit das Buch «Prosthetic Reality». 45 Künstler aus aller Welt haben für die Sammlung kleine Kunstwerke gestaltet, die dank Augmented Reality eine neue Dimension erhalten: Aus den Augen eines Frankenstein-mässigen Monsters krabbeln kleine Menschen, ein Buddha entfaltet sich zur Blüte (wie poetisch) und man erhascht einen Blick in den Kopf eines Nazis. Darin hüpft ein herziges Büsi über eine grüne Wiese. Hübsch, witzig, aber wohl leider nicht korrekt.

Bestellen kannst du dir das Buch auf der Homepage der App. Und solltest du zufällig eine Kunstgallerie oder so besitzen, lade doch Campbells Crew für eine Ausstellung zu dir nach Hause ein – denn wir würden die Kunstwerke verdammt gerne mal in echt sehen.

Prosthetic Reality - An Augmented REality Book by EyeJack from EyeJack on Vimeo.


Kommentar schreiben

50 Kommentare

Tilllate = ?? vor 2 Monate
Unpassendster Titel seit 100 Jahren.
1
0
Antwort
Ruedi O vor 2 Monate
Und wo sind die Bilder mit der Kunst, bitte schön?
10
0
Antwort
Roger D. vor 2 Monate
Genau so wenig, wie einem Linksradikalen! - Komisch, dass die Presse nur nach Rechts prügeln kann...
29
9
Antwort
Antwort von Ueli vor 2 Monate
Das ist nicht komisch wenn die alle links denken.
9
3
Antwort
«Mach mal die Bluse auf, man sieht ja gar nichts!»

«Mach mal die Bluse auf, man sieht ja gar nichts!»

Einfach nur hässliche Babys

Einfach nur hässliche Babys

video
Was bei einer Dildo-Party passiert

Was bei einer Dildo-Party passiert

Würdest du dir hiermit die Zähne putzen?

Würdest du dir hiermit die Zähne putzen?