Kollektives Kacken als politisches Statement

In einigen US-Städten ploppten kürzlich vergoldete Toiletten mit der Aufschrift «Take a Trump» auf. Hinter der Aktion steckt ein Kollektiv, das wortwörtlich auf den Präsidenten scheissen will.

Über Kunst kann man sich streiten, man kann ganze Bücher darüber verfassen, ob und wann etwas Kunst ist und manchmal muss man einfach drauf scheissen. Wortwörtlich. Das amerikanische Street-Art-Kollektiv «Artfinksters» verbindet all das in ihrer neusten Guerilla-Kunstaktion: Überall in den USA tauchten kürzlich 25 vergoldete Toiletten auf. Auf jedem der Scheissthrone steht in fetten schwarzen Buchstaben «Take a Trump» - eine Anspielung auf den Ausdruck «Take a dump», also scheissen gehen.

Die Aktion war Ausdruck eines Protests gegen Präsident Trump, der vor kurzem seine ersten 100 Tage Amtszeit feierte. Mit den polit-kritischen Installationen, die unter anderem in Denver, Austin, L.A. und Chicago zu bestaunen waren, forderte die Künstlergruppe zum kollektiven Kacken gegen Amerikas mächtigsten Mann auf. Und der wütende Mob, der sich in den vergangenen Monaten geformt hatte, liess freudig die Hosen runter: Unter dem gleichnamigen Hashtag finden sich einige Beiträge von Menschen, die ihrem scheiss-auf-Trump-Statement symbolischen Ausdruck verleihen.

Veränderung durch Kunst bewirken

«Zwischen 50 und 60 Künstler haben sich dazu bereiterklärt, eine Toilette zu kreieren und sie im Land aufzustellen. Es kommen noch mehr, denn jede Stadt verdient ein goldenes Klo», sagte ein Sprecher des Kollektivs zur «Huffington Post». Hinter dem Projekt soll laut «Indystar» ein Kunststudent aus Indiana stehen. Die Idee sei ihm beim Women’s March am Tag nach Trumps Vereidigung gekommen. «Die meisten Menschen akzeptieren einfach den Status quo. Wir wollen die Unebenheit darin sein und die Öffentlichkeit darüber informieren, was wirklich los ist», sagte der Künstler zu «Indystar». Das Kollektiv habe sich zusammengetan, um eine Veränderung durch Kunst zu erreichen.

Die goldenen Toiletten seien jedoch nur der Anfang gewesen. Wir können gespannt sein, welche weiteren Projekte die Künstler von «Artfinksters» noch in petto haben.


Kommentar schreiben

8 Kommentare

Zombie vor 6 Monate
Hmmmm?? Fantastischer Artikel!! Ich bin unpolitisch, würde aber dasselbe hier machen, nur würde ich anstatt Wc` s eher 3 minutigen Lachgaskammern in ganz Züri verteilen lassen, wo speziell gegen Tilllatehatern gerichtet sind, anstatt dass die T.Hatern immer hier bei der Tilllateplattform Ihren gemeinen, unnützlichen Arbeitsfrust und Hass und eben Zahnweh rauslassen müssen und Diese mir ewig so vorkommen, als wie diese Hatern alles Clowns wären wo gerade Zahnweh hätten, so sollen Sie doch viel lieber in die 3 minute Lachgaskammer reingehen und einfach laut rauslachen und lauter lachen danach für die nächsten paar Stunden einfach Durchfall kriegen dürfen und wer weiss, vielleicht ist dann Ihr Zahnweh, Hass und Arbeitsfrust endlich weg!!!😃
5
4
Antwort
Antwort von @Zombie vor 6 Monate
Willkommen im Internet, einem Ort der Katharsis. Einem Rückzugsort, welche halt viele als Ventil brauchen und so auch ein wenig Dampf ablassen können, weil sie im echten Leben stets höflich sein müssen und nie die Möglichkeit haben Dampf abzulassen ohne gleich mit Konsequenzen zu rechnen.
4
5
Antwort
Idioten vor 6 Monate
Diese Linksversifften Vollpfosten können es immer noch nicht verkraften das Trump halt gewonnen hat. Lebt damit oder geht nach Hause heulen.
13
14
Antwort
Antwort von Andy Warhol vor 6 Monate
"Idioten" können es noch nicht verkraften, dass man auch politische Minderheitenmeinungen vertreten darf in einer demokratischen Gesellschaft. Lebt damit oder geht in den Kommentarspalten heulen.
15
6
Antwort
«Ich spuckte mein Essen heimlich in die Serviette»

«Ich spuckte mein Essen heimlich in die Serviette»

«Wir haben uns gegenseitig nackt mit Glitter eingerieben»

«Wir haben uns gegenseitig nackt mit Glitter eingerieben»

Wieso schaffen sich Erwachsene imaginäre Freunde?

Wieso schaffen sich Erwachsene imaginäre Freunde?

Video
Sido und Savas auf Herz und Nieren geprüft

Sido und Savas auf Herz und Nieren geprüft