Darf ich dir eine Gurke in den Arsch stecken?

Analsex steht auf der Wunschliste vieler Männer ziemlich weit oben. Nur wenn es um ihren eigenen Hintern geht, kneifen die Herren ihre Arschbacken ganz schön fest zusammen. Unsere Redaktorin kann das nicht verstehen.

Nach zwei Jahren Beziehung haben mein Freund und ich immer noch täglich Sex und zwar ziemlich guten. Nur bei einem Thema werde ich altmodisch: Wenn mein Lover zum gefühlten hundertachtzigtausendsten Mal mehr oder weniger deutlich nach Analsex verlangt.

Weil ich aber natürlich eine emanzipierte Frau bin und für Gleichberechtigung einstehe, habe ich ihm einen – meiner Meinung nach – fairen Deal angeboten: Wenn ich ihm eine Gurke in den Arsch stecken darf, dann lasse ich mich auf das Experiment Analsex ein. Sonst nicht.

Statt einem erfreuten «Ja klar, ich lauf gleich zum Kühlschrank!», kniff mein Freund die Arschbacken so fest zusammen, dass man eine Nuss dazwischen hätte knacken können. Auch wenn ich keine Expertin bin, bin ich überzeugt: Die meisten anderen Kerle hätten den Deal wohl ebenfalls nicht angenommen.

Analsex hat nichts mit Schwulsein zu tun

Dafür gibt es eine ganz einfache Erklärung, sagt Sexual- und Psychotherapeutin Dania Schiftan. «Wenn ein Mann den Analsex bei sich verweigert, dann ist das meistens reine Kopfsache». Er habe Angst, es könnte ihm gefallen und dann käme unweigerlich die Frage: «Bin ich jetzt schwul?»

Diese Angst sei allerdings unbegründet. «Einem Mann kann der Analsex richtig viel Spass machen, da der Anus viele Nerven besitzt. Ausserdem sollte man auch die Prostata nicht ausser Acht lassen. Das hat nichts mit Homosexualität zu tun!»

Der Anus ist wie die Hand: Schön eng

Auf die Frage hin, warum es Männer dann so gerne bei uns Frauen tun, antwortet die Sex-Expertin: «Zum einen ist der Anus enger als die Vagina, was für den Mann angenehmer ist. Männer sind durch die Masturbation mit der Hand einen härteren Griff gewohnt.» Nicht nur, dass der Anus einer Hand also näher kommt als die Vagina, er ist auch aufregender. «Analsex hat heute immer noch etwas Verbotenes und Schmutziges, was die Männer reizt und erregt.» Ausserdem sei der Anus einfach ein Loch mehr, das Mann erleben kann, spricht Frau Schiftan das Offensichtliche aus.

Was unsere Generation über Poposex denkt, seht ihr in der Diashow.


Kommentar schreiben

298 Kommentare

Paul Meister vor 1 Jahr
Ok wenn der Freund so ein Riesenteil wie eine Gurke hat, dann ist der Vergleich ok. Ansonsten würde ich dem Freund einen Dildo anbieten.
22
0
Antwort
Stefan Walder vor 1 Jahr
Ja, gerne her damit. Aber bitte nicht direkt aus dem Kühlschrank, das habe ich schon mal versucht, tut aber weh, wenns so kalt ist. Ausserdem ist eine Gurke schon was für Fortgeschrittene, versuchts doch mal mit einem Rüebli, das passt besser.
25
4
Antwort
pingu vor 1 Jahr
lieber wär's mir mit zucchetti - die hat noch noppen drauf
23
2
Antwort
Markus vor 1 Jahr
Für das gibt es ja Escorts. Was ich zuhause nicht bekomme, dass bekomme ich dort 😃 Das ist zwar ein teurer Spass, Hotel etc aber es lohnt sich. Wahnsinn was die erzählen. So ist zum Beispiel, einer der meisten Wünsche der Männer: Oralverkehr. Andere wollen einfach nur einmal das Frau ihnen zuhört.
10
24
Antwort
«Mach mal die Bluse auf, man sieht ja gar nichts!»

«Mach mal die Bluse auf, man sieht ja gar nichts!»

Einfach nur hässliche Babys

Einfach nur hässliche Babys

video
Was bei einer Dildo-Party passiert

Was bei einer Dildo-Party passiert

Würdest du dir hiermit die Zähne putzen?

Würdest du dir hiermit die Zähne putzen?