«Schnorr dich einfach bei deinen Freunden durch»

Wer kein Geld hat, kann den Sommer in der Schweiz nicht geniessen? Bullshit. Wir haben euch nach euren Tricks gefragt und dabei ziemlich gute Möglichkeiten erfahren.

Wir sind jung und brauchen das Geld, heisst es doch immer. Tatsächlich kommen Lehrlinge, Studenten und Schüler aber auch mit kleinem Budget ziemlich gut über die Runden und können den Sommer so richtig geniessen. Denn wer notorisch pleite ist, hat gelernt wie man spart – gerade jetzt, wo wir unsere Sommerferien buchen und abends gerne mal eine Runde zu viel ausgeben, sind wir um jeden Ratschlag dankbar.

Was sind eure Tipps und Tricks?

Und wer kann uns da bessere Tipps geben als ihr? Deshalb haben wir euch ganz direkt nach euren Tricks gefragt, wie ihr am günstigsten in die Ferien fahrt, wo und wie ihr mit euren Freunden die warmen Abende verbringt und wie ihr euch euer Traumfestival leisten könnt.

Dabei kamen ziemlich guten Ideen zusammen. So raten uns Alexa und Maxine: «Nimm einfach nicht so viel Geld mit wenn du weggehst, dann gibst du auch nicht so viel aus.» Der 16-jährige Tyson hat da eine ganz andere, etwas weniger edle Lösung gefunden: « Ich schnorre mich bei meinen Lehrlingsfreunden durch. Die kaufen meistens Bier und wir trinken dann mit.»

«Such dir Stewardessen-Freundinnen»

Wer im Ausland Ferien machen möchte, aber ohne Mama und Papa und deren Portemonnaie im Schlepptau, der kann ruhig auch mal mit dem Fernbus an die französische Küste fahren, wie der 16-jährige Lehrling Nick findet. «Oder du suchst dir einfach Freundinnen, die als Stewardessen arbeiten. Die verhelfen dir auch zu günstigen Flügen», weiss Studentin Alice.

Noch mehr Antworten findest du oben in der Diashow. Aber du siehst, wenn man etwas kreativ ist, braucht es keine Millionen Beträge auf dem Konto, um diesen Sommer Spass zu haben.


Kommentar schreiben

46 Kommentare

Sparfuchs vor 28 Tagen
Vorsaufen ist die beste lösung. In der nähe vom club, festival oder was auch immer in einem supermarkt bier kaufen und das trinken. Dann auf dem gelände wo es teuer ist noch 2 getränke und gut ist. Kostet pro abend eta 30.- plus eintritt Problem gelöst 😉
7
6
Antwort
Ehrlich sein vor 29 Tagen
Wenn man Knapp bei kasse ist einfach sagen "Jungs und Mädels ich habe einfach kein Geld Dafür" dann gehe echte Freunde halt nicht in den Club sonder zusammen ein getränkt im Denner kaufen und Trinken das dann Abends drausen irgend wo... Falsche Freunde gehen dann halt in den Club Bar oder sonst was und lassen dich zuhause alleine Sitzen.
22
4
Antwort
Peter(TOO) vor 29 Tagen
Zu meiner Zeit hatten wir Bottle-Partys. Jeder hat in etwa so viel Flaschen mitgebracht wie er trinken wollte. Diese kamen alle auf einen Tisch und wurden geteilt. Manche brachten auch noch Snacks usw. mit. Es gab immer genügend Getränke, auch wenn mal mehr kamen und es war günstig.
30
1
Antwort
G. Eizig vor 29 Tagen
Ich hasse diese gegenseitige Zahlerei im Ausgang. Man wird aber von den Kollegen geradezu genötigt da mitzumachen. Ich bezahle mein Zeug selbst und das sollten die Anderen auch tun. Wer einem dauernd Drinks bezahlt in der Hoffnung, dass ihm dann auch wieder bezahlt wird ist selbst schuld, wenn er zu kurz kommt. Ich gebe zu ich habe nicht immer die Rechnung für die Anderen auch wieder übernommen, weil ich dieses Bezahlsystem hasse. Auf diese Weise gibt man sogar noch mehr Geld aus, als wenn man einfach sein Zeug selbst bezahlt.
43
36
Antwort
Wie man in 24 Stunden ein Trap-Album produziert

Wie man in 24 Stunden ein Trap-Album produziert

«Heiliger Strohsack, das schmeckt wie Katzenpipi»

«Heiliger Strohsack, das schmeckt wie Katzenpipi»

Das hier ist «Himmel-Sauce»

Das hier ist «Himmel-Sauce»

Dicke Titten, Kartoffelsalat und Johnny Däpp

Dicke Titten, Kartoffelsalat und Johnny Däpp